FAQ: Permanent Make-Up

 

 

1. Was ist der Unterschied zwischen Permanent Make- up und Tattoos?

Bei einer Tätowierung wird die Farbe tiefer in die unteren Hautschichten gebracht.Beim PMU wird die Farbe nur oberfächlicher eingebracht. Nach einer bestimmten Zeit  baut sich die Farbe ab ,so das PMU  verblasst und korrigierbar wird.

 

2. Wie lange hält ein Permanent Make-up?

Abhängig von Stoffwechsel & Hauttyp  der Kundin und dem kundenspezifischen Verhalten&Gegebenheiten und der gewählten Farbintensität.

Eine Auffrischung ist jederzeit möglich- empfehlbar ca. in 1,5-3 Jahren.

 

3. Wodurch wird die Haltbarkeit beeinflusst?

Folgende Faktoren spielen eine Rolle:

  • Hautbeschaffenheit
  • Stoffwechsel
  • persönliche Hautpflege ( Sonnenbestrahlung nimmt Einfluss auf den natürlichen Abbau der Farben)
  • chemische und mechanische Einwirkungen ( z.B.: Microdermabrasion)

 

4. Ist die PMU Behandlung schmerzhaft?

Durch das Aufbringen eines Lokalanästhetika  wird es nur als Kribbeln oder Kitzeln auf der Haut empfunden. Erfahrung und Ausbildung sind Zeichen fürProfessionalität  der Pigmentiererin.

 

5. Wie lange dauert eine Behandlung?

Die Behandlung mit Vorzeichnung dauert je nach Gesichtspartie 1-2 Stunden(Augenbrauen ca 2, Lippenpigmentierung 3, Wimpernkranzverdichtung ca. 1 Stunde)

 

6. Was sollte ich vor und nach der Behandlung beachten?

Bei Vorliegen schwerer Erkrankungen oder komplexer Therapien bitte konsultieren Sie Ihren Arzt vor der Behandlung ( z. B.: bei Hämophilie, Diabete, Neurodermitis).

  • Botox- oder Hyaluronsäureunterspritzungen: vor eine Unterspritzung der Lippen sollten diese erstmal pigmentiert werden(PMU hält länger). Wenn man schon ein PMU hat, muss nach der Unterspritzung korrigiert werden.
  • Nur Lippenpigmentierung: der bisher schlafende Herpesvirus wird durch der Behandlung geweckt.Lassen Sie von Ihrem Arzt eine vorbeugende Therapie verschreiben
  • Allergische Reaktionen auf Inhaltstoffe in den Pigmentierfarben: Sie können eine Woche vor der Behandlung einen Sensibilitättest durchführen lassen.
  • Verwenden Sie beruhigende und abschwellende Augentropfen vor einer Lidpigmentierung.

Nach der PMU Behandlung können unangenehme Begleiterscheinungen – wie Rötungen und Schwellungen in den ersten Stunden bzw. Tagen – auftreten.Sie können gerne auf die betroffene Gesichtspartie für wenige Minuten Kühlpacks auflegen.

Die pigmentierte Gesichtspartie sollte in der erste Woche nach der Behandlung nicht geschminkt und nicht mit normalen kosmetischen Produkten behandelt werden- dazu erhalten Sie von uns die spezielle Heimpflegeprodukte.

Nach der Pigmentierung sollten Sie eine Woche lang Solarium- oder Sauna- Hallenbadbesuche und UV Einstrahlung vermeiden. Bei Abreinigen  der pigmentierte Hautstellen verwenden Sie  keine ölhaltige Produkte oder Seife und Shampoo, und Anfassen und Manipulieren müssen auch vermieden werden.

7. Produkte zur Pflege der pigmentierten Haut:

Gleich nach der Behandlung verwenden Sie von uns gegebene Heimpflegeprodukte für bessere Regeneration. Vermeiden Sie ölhaltige Produkte und nach der Heilung empfehlen wir  eine UV Strahlungschutzprodukt zu verwenden.

Bei kosmetische  fruchtsäurehaltigen Behandlungen ist darauf zu achten, dass die pigmentierte Gesichtspartie ausgespart werden, um eine schnellere Abbau der Pigmenten zu vermeiden.

 

 

Kontakt

Angel-Lina FACE ART
Tel: 0043/6769313430
Email: angel@linafaceart.com
Address: HAUPTSTRASSE 83.
5600 SANKT JOHANN IM PONGAU