Häufige Fragen & Antworten…

Bei weiteren Fragen senden sie mir gerne eine e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ich melde mich schnellstmöglich bei ihnen.

Ablauf der Schminktätowierung

Terminbesprechung

Die Tätowierung selbst nimmt einige Stunden in Anspruch. Die Haut um die tätowierte Stelle herum schwillt an und errötet minimal. Seien Sie darauf gefasst, dass die tätowierte Stelle am nächsten Tag ein wenig wieder anschwellen kann und sich dann erst in 24 Stunden beruhigt! (Sie bietet aber auch direkt nach der Pigmentation keinen unangenehmen Anblick.)

Bei Allergie: Hauttest

Der Hauttest soll mindestens 48-72 vor der Tätowierung ausgeführt werden. Ich nehme die ausgewählte Farbe und tätowiere ein kleines Pünktchen hinter eine Ohr. Hinter der anderen Ohr teste ich die Betäubung. Diese sind für andere nicht sichtbar, dafür können wir feststellen, wie Ihre Haut auf das Pigment, die Betäubung sowie auf das Metall reagiert. Falls 2-3 Tage nichts passiert, kann die Tätowierung in aller Ruhe durchgeführt werden. Bei dem Zeichen einer Allergie müssen wir auf die Schminktätowierung für eine Zeit ganz bestimmt verzichten. Aber solche Fälle kommen zum Glück sehr selten vor.

Das Unterschreiben der Einwilligung

Mit der Unterschrift geben Sie eine Erklärung unter anderem darüber ab, dass Sie nicht an einer Krankheit leiden, die eine Tätowierung ausschließt. Ein Muster für die Einwilligung finden Sie an der nächsten Seite.

Konsultation

Die Konsultation findet unmittelbar vor der Tätowierung statt und wird in dem Preis inkludiert. Dabei höre ich mich Ihre Vorstellungen und Wünsche an, mache Vorschläge für die Form, die Farbe und für die Technik.

Desinfizierung

Betäubung (Lidocain, Tetracain)

 

Bei Allergie besteht die Möglichkeit der Betäubung nicht!

Während das Betäubungsmittel „arbeitet”, wählen wir die Farbe aus und präzisieren wir die Einzelheiten.

Anzeichnen der Form

Das ist der wichtigste Teil des Ablaufs. Sie können die angezeichnete Form im Spiegel kontrollieren. Wir korrigieren, bis Sie vollkommen zufrieden Sind mit dem, was Sie im Spiegel sehen.

Das Einbringen des Pigments in die Haut, also die Tätowierung selbst.

Sie wird in mehreren „Runden” durchgeführt, d.h. ich trage die Farbe mehrmals auf. Zwischen den „Runden” wiederhole ich die Betäubung.

Wenn Sie Schmerzen haben, können wir Paus einlegen, Sie müssen nichts Schlimmes ertragen. Die Betäubung wird während des Ablaufs mehrmals wiederholt.

Die letzten Schliffe

Sie kontrollieren das Ergebnis. Es besteht noch die Möglichkeit für eine Korrektion.

Reinigen

Nachpflege

Beratung

Permanent Make-Up – Vor- und Nachpflege

Bitte lesen Sie es gründlich durch! Das Einhalten dieser Regel ist sowohl für die Dauerhaftigkeit der Schminktätowierung, als auch für Ihre Gesundheit sehr wichtig.

Vor der Tätowierung

  • Trinken Sie viel Wasser! Je hydratierter die Haut ist, desto besser nimmt sie das Pigment auf.
  • Vor der Augenbrauentätowierung brauchen Sie nicht, die überflüssigen Härchen zu zupfen. Ich werde Ihnen die Augenbrauen richten. (Das ist natürlich im Preis inkludiert.) Es ist völlig unnötig, die Augenbrauen mit Wachs zu entfernen oder abzurasieren.
  • Eine Woche vor der Tätowierung gehen Sie nicht mehr ins Solarium! (Solarium tut der Tätowierung ohnehin nicht gut, denn die UV-Strahlen beeinflussen mit der Zeit deren Farbe.)
  • Bestimmte kosmetische Behandlungen sollten sowohl vor, als auch nach der Tätowierung, sogar nach der Korrektion vermieden werden. (Entfernen der Augenbrauen mit Wachs; Dauerfärbung der Augenbrauen; Pigmentfleckenbleichung; Gesichtsbehandlung mit Fruchtsäure – AHA-Säure usw; Dauerfärbung der Wimpern)
  • Die künstlichen Wimpern sollten mindestens 1-2 Tag vor der Augenlidertätowierung abgenommen bzw. abgelöst werden.
  • Wenn Sie Kontaktlinsen tragen, müssen Sie die Kontaktlinsen vor der Augenlidertätowierung herausnehmen und nach der Behandlung einige Tage gar nicht tragen.
  • Wenn Sie zu Herpes neigen, lassen Sie sich vor einer Lippentätowierung am besten von Ihrem behandelnden Arzt beraten und fangen Sie etwa 3 Tage vor der Behandlung an, ein Mittel gegen Herpes (Telviran, Herpesin) als Vorbeugung zu verwenden! Bei bereits vorhandenem Herpes kann die Tätowierung natürlich nicht durchgeführt werden.
  • Im Fall von Lippenauffüllung mit Hyaluron oder Silikon soll die Tätowierung nach der Auffüllung durchgeführt werden, da das Füllmaterial die Lippenform verändern kann.
  • Wenn Sie irgendeine Allergie haben, sollten Sie die Tätowierung nicht für die Saison Ihrer Allergie vorsehen. Das gilt auch, wenn Sie weder auf die Farbe, noch auf Lidocain allergisch sind. In diesem Zeitraum sind Sie nämlich empfindlicher und es kann Kreuzallergie auftreten.
  • Im Fall eines Muttermals kann die betroffene Hautgegend nicht tätowiert werden.
  • Eine Keloidnarbe darf nicht tätowiert werden.
  • Unmittelbar vor der Behandlung sollten Sie keine Beruhigungsmittel oder Analgetica nehmen, weil diese Medikamente die endgültige Farbe der Tätowierung beeinflussen. Vor der Behandlung bekommen Sie Betäubung mit Lidocain oder Tetracain. Es ist nicht ratsam, einige Stunden vor der Behandlung Kaffee, schwarzen Tee oder Energiegetränk zu verzehren, da diese Getränke Hyperämie verursachen.
  • Während der Schwangerschaft und der Stillzeit darf die Pigmentierung nicht durchgeführt werden. 2 Tage vor der Menstruation und in den ersten 2 Tagen der Blutung ist ein Termin ebenfalls ungünstig.
  • Selbstverständlich darf die Tätowierung nicht durgeführt werden, wenn Sie Fieber haben, bzw. krank sind. Trunkenheit schließt die Tätowierung ebenfalls aus.
  • Sie können mit oder ohne Schmink zu der Behandlung kommen. Das Make-Up wird vor der Tätowierung entfernt.
  • Bringen Sie am besten Ihren Lieblingsschminkzeug mit, so können wir die gewünschten Farben leichter bestimmen!

Kontraindikatoren

  • Verschiedene Hautkrankheiten
  • HIV
  • Diabetes
  • Nieren- bzw. Leberinsuffizienz
  • Bestimmte Pilzkrankheiten
  • Chemotherapie
  • Bestimmte Entzündungen

Wenn Sie an einer chronischen Krankheit leiden, müssen Sie zu der Behandlung die schriftliche Genehmigung Ihres behandelnden Arztes mitbringen.

Nach der Tätowierung

Wenn Sie eine dauerhaft schöne Tätowierung haben möchten, müssen Sie auf die sorgfältige Nachpflege achten. Wichtig ist, dass die tätowierte Hautgegend nicht austrocknen und ziehen darf. Zusammen mit dem trockenen Schorf kann auch ein Teil des Pigments abfallen und die Tätowierung wird fleckig oder verblasst. Reinigen Sie die tätowierte Gegend den ersten zwei Tagen alle 2-3 Stunden mit einem feuchten Wattepad! Dann tragen Sie mit einer Wattestäbchen eine dünne Schicht Bepanthen Salbe auf und lassen Sie sie einziehen!

Die komplette Heilung dauert cca. 4 Wochen. In der ersten Phase entwickelt sich ein Schorf. Er ist aber nicht so auffällig, wie etwa bei einer Schürfwunde. Der Schorf ist sehr klein und fällt ungefähr nach einer Woche ab. Die Heilung ist aber damit nicht abgeschlossen. Die Tätowierung wirkt etwas fleckig, da der Schorf nicht auf einmal, sondern in Flecken abfällt. Die Farbe muss 28 Tage reifen. In dieser Zeit kann mehrmals vorkommen, dass die Farbe sich Tag für Tag ändert. Das ist ein ganz normaler Vorgang. Die Korrektion wird nach 28 Tagen durchgeführt und besteht praktisch aus der Verstärkung der Pigmentation. Da besteht die Möglichkeit zu der Korrektion, wenn Sie die Tätowierung dicker oder länger haben möchten. Der Dauer der Korrektion ist wesentlich kürzer, sie nimmt maximal 1 Stunde in Anspruch.

Ob Ihre Tätowierung lange schön bleibt, hängt sehr stark davon, wie Sie mit ihr in diesen kritischen 4 Wochen umgehen.

Während dieser Zeit sollten Sie

  • Ihre Haut keiner direkten Sonne aussetzen;
  • die tätowierte Gegend mindestens 2 Wochen vor Wasser und Dampf schonen. Das Gesicht reinigen Sie mit einem befeuchteten Wattepad. Haare nur sehr vorsichtig waschen.
  • nach der Lippentätowierung mindestens 1 Woche lang sehr vorsichtig essen und trinken. Benutzen Siue bei dem Trinken einen Strohhalm! Ebenso vorsichtig sollten Sie mit dem Zähneputzen umgehen, vermeiden Sie das „Einwässern” der betroffenen Hautgegend!
  • nicht ins Solarium gehen;
  • nicht in dia Sauna gehen;
  • auf die kosmetischen Behandlungen verzichten;
  • den Schorf nicht abkratzen oder reiben.

Die Farbe ändert sich, „reift” in dieser Zeit. Es gibt Tage, an denen die Tätowierung heller oder dunkler wirkt. Das ist völlig normal. Die reale Farbe und die komplette Heilung werden wir erst nach 3 Monaten erreichen.

Tragen Sie auf die betroffene Hautgegend 3 Wochen lang eine dünne Schicht Bepanthen Salbe! Sie ist in jeder Apotheke erhältlich. Wenn Sie die Schwellung schneller wegbekommen möchten, nehmen Sie Calcium Sandoz Brausetabletten!

Für die Zeit nach der Korrektion bzw. nach der kompletten Heilung gilt, dass Sie bei der Hydratisierung der Haut auch die Tätowierung eincremen sollten. Wenn Sie ins Solarium gehen bzw. sich sonnen, sollten Sie die betroffene Hautgegend unbedingt mit Lichtschutzcreme schützen, da die UV-Strahlung die Tätowierung beschädigt.

 

Über Angel-Lina

Kontakt

Angel-Lina FACE ART
Tel: 0043/6769313430
Email: angel@linafaceart.com
Address: HAUPTSTRASSE 83.
5600 SANKT JOHANN IM PONGAU
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur
adipiscing elit ac felis et neque consequat.